Der Erfolg von ARTE basiert auf engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Als überzeugte Europäer teilen sie ihre Begeisterung sowie ihre Analysen und Berichte auf allen ARTE-Bildschirmen. Sind Sie neugierig auf Innovationen in Ihrem Tätigkeitsfeld und haben Sie einen starken Sinn für deutsch-französische Beziehungen?
Die Teams bei ARTE GEIE in Straßburg heißen regelmäßig neue Mitarbeiter willkommen. Sehen Sie doch mal nach: arte.tv/jobs

Praktikum - Spielfilm, Fernsehfilm & Serien

Sie möchten wissen, wie Filme und Serien ausgewählt und beworben werden?
Sie sprechen gut genug Deutsch und Französisch, um sich in einem deutsch-französischen Team einbringen zu können?
Dann wird Sie ein Praktikum in der Redaktion Spielfilm/Fernsehfilm interessieren!

Während des Praktikums können Sie sich mit der Bearbeitung von Programmen vertraut machen. Dazu gehören:

  • Die Projektbeurteilung.  
  • Die Erstellung von Sprachfassungen. 
  • Die Formulierung von Begleit- und Pressetexten. 
  • Die Publikation und Kommunikation auf der Webseite und in sozialen Netzwerken.

Das bringen Sie mit

  • Sie sind während des Praktikums an einer Hochschule immatrikuliert. 
  • Sie lieben Filme und Serien. 
  • Sie sind ständig auf der Suche nach dem passenden Ausdruck und können gut formulieren. 
  • Sie arbeiten organisiert, denken schnell und sind begeisterungsfähig.

Ihr Profil

  • Laufendes Bachelor- oder Masterstudium möglichst im Fach audiovisuelle Medien.
  • Schriftliche Beherrschung der deutschen oder französischen Sprache und gute Kenntnis der jeweils anderen Sprache. Englischkenntnisse sind von Vorteil.
  • Grundkenntnisse in Filmproduktion, digitaler Edition und der Veröffentlichung in sozialen Netzwerken.

ARTE besetzt in Straßburg folgende Praktikumsstelle:

Ein zwei- bis viermonatiges Praktikum im Jahr 2018 in der Redaktion Spielfilm/Fernsehfilm.

Sie sind motiviert?
Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung. Bitte geben Sie im Anschreiben Ihren Wunschzeitraum für das Praktikum an.

ARTE GEIE fördert die Gleichstellung von Menschen mit und ohne Behinderung. Bewerbungen werden nach diesem Grundsatz geprüft.

counter-image